Wie wirkt sich Kaffee auf unser Wohlbefinden aus? Was bewirkt er im Körper? Tut er gut? Regt er an? Hat er Einfluss auf Krankheit und Gesundheit? Wie sehen das die Konsumenten? Und was sagt die Wissenschaft?

Einen Beitrag zur Klärung dieser Fragen und viele weitere Fakten rund um die aromatische Bohne liefert der Tchibo Kaffeereport 2015 „Kaffee in Zahlen“. Schwerpunktthema des rund 100-seitigen Papiers, das in Zusammenarbeit mit brand eins wissen und statista entstanden ist: Kaffee und Gesundheit.


Einige Fakten aus dem Kaffeereport 2015:

  • Jeder neunte Bundesbürger (11,3 Prozent) glaubt an die positive Wirkung von Kaffee, ein Viertel (25,3 Prozent) der Deutschen sieht negative Einflüsse, ein weiteres Viertel (24,8 Prozent) erkennt keinerlei Einfluss von Kaffee auf die Gesundheit.
  • Langjähriger moderater Kaffeekonsum kann das Risiko verringern, an Diabetes Typ 2, Alzheimer und anderen altersbedingten Demenzformen sowie einigen Krebsformen zu erkranken.
  • Kaffee entwässert nicht. Wer Kaffee gewohnt ist und ihn in Maßen genießt, für den dient er sogar als Flüssigkeitsquelle.
  • Knapp 60 Prozent der befragten Mütter haben während der Schwangerschaft ihren Kaffeekonsum nicht oder nur leicht reduziert. Werdende und stillende Mütter müssen aber nicht auf Kaffee verzichten. Sie sollten die tägliche Koffeindosis von 200 Milligramm nicht überschreiten. Das entspricht etwa zwei Tassen. Koffein ist aber auch in Tee, Kakao und einigen Softdrinks enthalten.
  • Kaffee kann Migräne und Kopfschmerzen lindern kann. Das Koffein verengt die Gefäße im Gehirn und bremst so offenbar den Schmerz.
  • Knapp 14 Prozent der Deutschen vermuten, dass Kaffee abhängig macht. Falsch. Der Körper gewöhnt sich an eine regelmäßige Zufuhr von Koffein, er entwickelt eine Toleranz – eine Abhängigkeit oder Sucht ist das aber nicht.


Der vollständige Tchibo Kaffeereport 2015 kann hier als PDF abgerufen und heruntergeladen werden. Medienvertreter und Journalisten können bei Interesse die gedruckte Ausgabe des Kaffeereports bestellen. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrem Namen und Adresse an presse@tchibo.de.