Hamburg, 14. Juli 2020. Kaffee ist der „Glücklichmacher“. Über die Hälfte (54,1 Prozent) der Deutschen greift täglich zum Kaffee, wenn es ihnen schlecht geht. Nur 11,6 Prozent zu Süßigkeiten und 3,1 Prozent zu Alkohol. Das ergab die repräsentative Umfrage unter mehr als 5.000 Kaffeetrinkern in Deutschland, die Tchibo zusammen mit brand eins und Statista für den Tchibo Kaffeereport 2020 durchgeführt hat. Schwerpunkt des über 100 Seiten umfassenden Dokuments ist in diesem Jahr „Kaffee und Verantwortung“. Seelentröster mit gutem Gewissen: Mehr als jeder Dritte in Deutschland (34,1 Prozent) trinkt täglich nachhaltigen Kaffee. Zusammen mit denen, die mehrmals pro Woche nachhaltig Kaffee trinken, sind es sogar über 48 Prozent.


Nicht ohne meinen Kaffee – NRW trinkt am meisten, Bayern am wenigsten

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen und wird immer populärer: 89,1 Prozent trinken ihn täglich – das sind rund drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Im Durchschnitt werden 3,6 Tassen am Tag getrunken, bzw. 166 Liter pro Jahr und pro Kopf. Die Nordrhein-Westfalen trinken mit 4,1 Tassen am meisten Kaffee pro Tag, die Bayern mit 3,3 Tassen am Tag am wenigsten. Zur Zubereitung wird der Vollautomat dabei in Deutschland mit 80,4 Prozent am häufigsten benutzt.


Kaffee – und das gute Gewissen

Auch für Arbeitgeber ist Verantwortung ein Thema: 23 Prozent bieten ihren Angestellten nachhaltigen Kaffee an. Der Hauptgrund für den Verzicht von nachhaltigem Kaffee ist für die Konsumenten der Preis – 60,4 Prozent finden ihn zu teuer. Menschen mit Kindern im Haushalt trinken mehr nachhaltigen Kaffee: 41,7 Prozent trinken ihn täglich, nur 30,8 Prozent sind es, wenn keine Kinder im Haushalt leben.


Mehr Mehrwegbecher

Weniger Abfall: 64,8 Prozent der Deutschen finden, dass Mehrwegbecher eine gute Möglichkeit sind, um unnötigen Müll zu vermeiden. Fast die Hälfte, nämlich 43,6 Prozent, verzichtet daher aktiv auf Pappbecher für ihren Coffee-to-go. 28,9 Prozent nutzen sogar einen Mehrwegbecher. Die Verwendung von Mehrwegbechern ist seit 2018 um 53 Prozent gestiegen. Vor zwei Jahren waren das erst 18,9 Prozent.


Männer trinken mehr, Frauen lieber bei Freunden

Männer trinken deutlich mehr Kaffee als Frauen – nämlich 3,9 Tassen am Tag, Frauen hingegen 3,3 Tassen. Die haben beim Kaffeetrinken lieber Gesellschaft als Männer: 61,3 Prozent der Frauen genießen ihren Kaffee in der Regel bei Freunden oder Verwandten (Männer 48,9 Prozent).

Diese und noch viel mehr Fakten stehen im Tchibo Kaffeereport 2020 mit allen Grafiken und Detailergebnissen als PDF-Download bereit unter www.tchibo.com/kaffeereport. Printexemplare für Medienschaffende können unter presse@tchibo.de angefordert werden.


Die wichtigsten Fakten auf einem Blick: Download Factsheet.
Hier finden Sie die Presseinformation als PDF zum Download.

 

Nachhaltiger leben – Tag für Tag. 4 Fakten rund um Tchibo Kaffee


Weitere Informationen für Journalisten:

Karina Schneider, Tchibo GmbH, Corporate Communications
Tel: +49 (0)40 63 87-3862
Fax: +49 (0)40 63 87-5 3862
E-Mail: karina.schneider@tchibo.de
www.tchibo.com
www.tchibo.com/blog
www.twitter.com/tchibo_presse

Über Tchibo:

Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht Ländern betreibt Tchibo knapp 1.000 Filialen, über 24.300 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo die wöchentlich wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2018 mit international rund 11.800 Mitarbeitern 3,15 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa. Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013 mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.